POL-HB: Nr.:0023 –Sprengung einer Granate– 0 0

POL-HB: Nr.:0023 --Sprengung einer Granate--
Kartenausschnitt

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Habenhausen, Neubaugebiet Stadtwerder
Zeit: 	11.01.2018, gegen 11 Uhr 

Heute soll gegen 11 Uhr eine Granate durch den Sprengmeister Thomas Richter gesprengt werden. Die Sprenggranate wurde bei Sondierungsarbeiten im Neubaugebiet Gartenstadt Werdersee aufgefunden.

Der Fundort wird ab 10:45 Uhr in einem Radius von 200 Metern evakuiert. Ein Radius für luftschutzmäßiges Verhalten ist nicht notwendig. Betroffen sind aber insbesondere auch Fußgänger und Radfahrer am Werdersee. Evakuierte bzw. raumsuchende Personen haben die Möglichkeit, die Simon-Petrus-Gemeinde in der Habenhauser Dorfstr. 42 aufzusuchen. Wenn Liegendtransporte durch Rettungswagen notwendig sind, ist die Feuerwehr unter der Telefonnummer 0421 19222 zu erreichen.

Während der Flugverkehr für den kurzen Zeitraum der Sprengung eingestellt wird, ist der Schiffverkehr nicht betroffen. Die BSAG leitet für den Zeitraum der Sprengung die Buslinie 51 um, sodass die Haltestelle Holzdamm nicht angefahren wird.

Eine Karte der betroffenen Straßen finden Sie anbei und unter www.polizei.bremen.de. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Evakuierungsbereich zu umfahren.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Stephan Alken
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

POL-HB: Nr.: 0047–Fahndungsaufruf: Polizei fahndet mit Fotos nach Räuber– 0 33

Wer kann Hinweise zu der abgebildeten Person geben?

Bremen (ots)

   - 

Ort: Bremen-Gröpelingen, Gröpelinnger Heerstraße Zeit: 19.01.18, 15.30 Uhr

Nach einem Überfall auf einen Discounter in Gröpelingen am Freitag fahndet die Polizei mit Fotos nach dem Räuber.

Am Freitagnachmittag überfiel ein Mann einen Supermarkt an der Gröpelinger Heerstraße. Der Täter betrat den Laden, bedrohte eine Kassiererin mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte Bargeld. Als es ihm nicht schnell genug ging, öffnete er selbst die Kasse und ergriff mehrere Geldscheine. Anschließend flüchtete er mit der Beute in Richtung Grünzug West. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Flüchtigen.

Der Räuber wurde als circa 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll dunkelblonde, kurze Haare und einen Fünf-Tage-Bart haben. Bei dem Überfall trug der dunkel gekleidete Mann eine schwarze Sporthose, ein schwarzes Sweatshirt und ein dunkelblaues Cappy. Er trug beim Überfall weiße Sportschuhe.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer kann Angaben zu der abgebildeten Person machen? Sachdienliche Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter 362-3888 erbeten.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

POL-HB: Nr.:0048 –Sexarbeiterin mit Stein geschlagen 0 22

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Östliche Vorstadt, Helenenstraße
Zeit: 	19.01.18, 06.00 Uhr 

Heute Morgen kam es zu einem Streit zwischen einer Prostituierten und zwei Männern in der Bremer Helenenstraße. Am Ende schlug ein Täter einer weiteren Sexarbeiterin, die ihrer Kollegin zu Hilfe kommen wollte, mit einem Stein gegen den Kopf.

Ein Freier war mit der in Anspruch genommenen Dienstleistung nicht einverstanden und zettelte einen Streit mit der 31-jährigen Prostituierten an. Nach Aussagen der Frau entwendete der Mann ihr im Anschluss das Handy und schlug die Scheibe ihrer Modellwohnung ein. Als ihr eine weitere Helenenstraßenbewohnerin zu Hilfe kommen wollte, schlug der Begleiter des Freiers der 20-Jährigen mit einem Stein an den Kopf. Sie erlitt leichte Verletzungen.

Der Schläger wurde im Zuge der Ermittlungen vorläufig festgenommen . Der zweite Täter war dunkelhäutig und ca. 170cm groß. Er hatte Rastalocken, die er nackenlang trug. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke und Jeans.

Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362 3888 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen