POL-BO: Nächtlicher Überfall auf 28-Jährigen in der Innenstadt – Kripo sucht Zeugen! 0 0

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Bochum!



Bochum (ots) – Kurz vor Mitternacht am gestrigen 9. Dezember ist ein 28-Jähriger auf dem Rückweg von einer Bankfiliale von bisher Unbekannten überfallen worden.

Der Bochumer hob an einem Automaten im Geldinstitut am Husemannplatz 5A gegen 23.30 Uhr einen höheren Geldbetrag ab. Anschließend ging er zu Fuß in Richtung Rathaus, über den Westring und weiter in die Gußstahlstraße. Auf der Johanniterstraße in Höhe Hausnummer 5 wurde der 28-Jährige zunächst von zwei Männern in einer ausländischen Sprache angesprochen. Unmittelbar danach erhielt er einen Schlag auf seinen Rücken, so dass er zu Boden fiel und bewusstlos wurde. Als er aufwachte, war seine Jacke mit dem abgehobenem Bargeld sowie einer silbernen Kette, die ebenfalls in der Jackentasche war, verschwunden.

Bereits in der Bank fiel dem Mann eine verdächtige Person auf, die er wie folgt beschreiben konnte: augenscheinlich Südländer, circa 180 cm groß, ungepflegter Drei-Tage-Bart, trug eine tief ins Gesicht gezogene schwarze Kappe.

Hinweise auf den Überfall nimmt das Bochumer Kriminalkommissariat 31 zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-8105 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell







Previous ArticleNext Article
Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

POL-BO: Radarkontrollen für die 4. Kalenderwoche 2018 0 17

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Bochum!



Bochum/Herne/Witten (ots) – Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen! Zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall! Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1! Unter diesem Motto finden auch vom 22. bis zum 28.01.2018 Radarkontrollen in Bochum, Herne und Witten statt.

Zu Ihrer Sicherheit planen wir die nachfolgenden Geschwindigkeitskontrollen:

Bochum:

Fritz-Reuter-Straße (Mo.), Am Sattelgut (Di.), Gerther Straße (Mi.), Dickebankstraße (Do.), Meesmannstraße (Fr.), Königsallee (So.)

Herne:

Flottmannstraße (Mo.), Paul-Gerhardt-Straße (Di.), Wakefieldstraße (Mi), Bochumer Straße (Do.), Westring (Fr.), Dorstener Straße (So.)

Witten:

Marktweg (Mo.), Vormholzer Straße (Di.), Breite Straße (Mi.), Hörder Straße (Do.), Wannen (Fr.), Pferdebachstraße (So.)

Darüber hinaus müssen Sie in den gesamten Stadtgebieten mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell







POL-BO: Witten/Bochum / Stürmische Zeiten auch für bewaffneten Räuber – Schon zwölf Minuten nach dem Überfall auf eine Bäckerei festgenommen! 0 7

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Bochum!



Bochum (ots) – Am heutigen 18. Januar, gegen 10.15 Uhr, erreichte das Sturmtief „Friederike“ das Wittener Stadtgebiet und sorgte für erste Schäden sowie für daraus resultierende Feuerwehr- und Polizeieinsätze.

Ob das der bewaffnete und maskierte Räuber (24), der um 10.22 Uhr die Bäckerei an der Straße „Sonnenschein“ in Witten überfallen hat, irgendwie in seine kriminellen Pläne mit einbezogen hat, wissen wir nicht.

Wir wissen aber sehr wohl, dass Polizeibeamte den 24-Jährigen schon um 10.34 Uhr im Bereich der Hörder Straße in Bochum festnehmen konnten.

Unter Vorhalt eines Messers hatte der Bochumer zuvor das Geld geraubt und war damit in Richtung Langendreer geflüchtet.

Aufmerksame Zeugen unterstützten die Polizei bei der Fahndung und wiesen die Beamten darauf hin, dass der 24-Jährige im Bereich der Schallschutzmauer an der A 44 unterwegs sei. Hier erfolgte dann die Festnahme des Mannes. Auch die Tatbeute, die Sturmhaube sowie das Messer wurden dort gefunden.

Zurzeit wird der dringend tatverdächtige Mann im Bochumer Fachkommissariat für Raubdelikte (KK 13) weiter vernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell







Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen