POL-BO: Nachtragsmeldung zu Einbruch in Bochumer Bankfiliale nach Alarmauslösung abgebrochen – Tatverdächiger in Münster gefasst

Lade dir jetzt kostenlos unsere Polizei Nachrichten App auf dein Smartphone. So bekommst du immer aktuelle Nachrichten aus Bochum!



Bochum/Münster (ots) – Nach einem Einbruch in ein Bochumer Geldinstitut am 9. Februar gegen 22.35 Uhr gelang der Polizei in Münster ein erster Erfolg. Sie konnten im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Mann vorläufig festnehmen – Beutestücke konnten sichergestellt werden.

Mit Pressemitteilung vom 11.2. berichteten wir über einen Einbruch in die Bankfiliale an der Dorstener Straße im Bochumer Ortsteil Hofstede. Maskierte Täter drangen über ein auf der Rückseite gelegenes Fenster in den Kunderaum ein. Dort öffneten sie gewaltsam mehrere Schließfächer. Erst als der Alarm losging, flüchteten sie mit ihrer Beute.

Polizeibeamten aus Münster gelang bereits wenige Stunden später im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein schneller Erfolg. Sie stießen in dem kontrollierten Pkw auf Beutestücke aus dem Einbruch. Ein 27-jähriger Osteuropäer wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er dem Haftrichter in Bochum vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

Kunden, die ein Schließfach bei dem Geldinstitut haben, werden gebeten, sich zeitnah zu vergewissern, ob auch sie betroffen sind.

Die Ermittlungen des Bochumer Kriminalkommissariats 13 (Tel.: 0234/909-4135) dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Frank Lemanis
Telefon: 0234 909-1020
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell







Hier findest du ausschließlich ECHTE Polizei-Berichte, Nachrichten & Fahndungen. Wir geben immer die dazugehörige Quelle an!

Eventuell Interessieren dich diese Beiträge auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.