POL-BI: Kiosküberfall – Polizei nimmt Täter fest


Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld-Innenstadt-

Ein Täter erpresste am Sonntag, den 12.11.2017, in einem Kiosk an der Jakobusstraße Kleingeld. Polizisten nahmen ihn in Tatortnähe fest.

Gegen 15:25 Uhr betrat ein Mann den Kiosk an der Jakobusstraße. Er bedrohte den 42-jährigen Angestellten und verlangte die Herausgabe von Geld. Das Opfer händigte dem Täter Kleingeld in Höhe von fünf Euro aus. Als der Mann mehr Geld forderte, verwies der Kiosk-Mitarbeiter auf den schlechten Umsatz. Als der Täter den Kiosk verließ, informierte das Opfer die Polizei. Anhand der durchgegebenen Personenbeschreibung trafen Polizisten in der Oststraße auf den 31-jährigen Tatverdächtigen und nahmen ihn vorläufig fest. Der polizeibekannte Bielefelder hatte in einem anderen Kiosk von der Beute eine Dose Bier gekauft. Die Polizisten fanden bei seiner Durchsuchung die restlichen vier Euro. Ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung ist eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell







Kommentiere