Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Von Polizeipresse, in Berlin am .

Treptow-Köpenick/Lichtenberg/Charlottenburg

Bei Verkehrsunfällen in Köpenick, Hohenschönhausen und
Charlottenburg erlitten Fußgänger schwere Verletzungen, die
in Krankenhäusern stationär behandelt werden müssen.

Nr. 2902
Eine 43-jährige Fahrerin eines Fiats bog gegen 15.15 Uhr von
der Amtsstraße nach links in die Landjägerstraße ein und
erfasste hierbei die 86-jährige Fußgängerin, die die
Landjägerstraße in Höhe der Einmündung zur Amtsstraße
überquerte. Die Seniorin erlitt eine Kopfverletzung und kam
mit der Berliner Feuerwehr in die Klinik.

Nr. 2903
Gegen 15.45 Uhr fuhr eine 27-jährige VW-Fahrerin mit ihrem Pkw
in der Gehrenseestraße in Richtung Bitterfelder Straße. In
Höhe der Norbertstraße rannte, bisherigen Ermittlungen
zufolge, eine 14-jährige Jugendliche von rechts kommend auf
die Fahrbahn der Gehrenseestraße und wurde hierbei von dem
Fahrzeug der 27-Jährigen erfasst. Die 14-Jährige prallte mit
ihrem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Wagens und stürzte
auf die Fahrbahn. Der Verkehrsermittlungsdienst der
Polizeidirektion 6 führt die Ermittlungen insbesondere dazu,
bei welchem Ampellicht die Jugendliche die Fahrbahn
überquerte.

Nr. 2904
In der Kaiserin-Augusta-Allee überquerte gegen 16.40 Uhr ein
96-jähriger Fußgänger bei schlechten Sichtverhältnissen und
regennasser Fahrbahn die Straße und wurde hierbei von dem Audi
eines 49-Jährigen erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls
schleuderte der Senior durch die Luft und stürzte. Er kam mit
einem Notarztwagen das Krankenhaus. Der
Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 führt die
Ermittlungen.


Interessante Artikel