POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Feuerwehreinsatz – Falsche Handwerker – Alkoholisierte Autofahrer – Einbruch

Von Polizeipresse, in Aalen am .

Rems-Murr-Kreis: (ots) – Fellbach: Einbruch in Einfamilienhaus

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es am Mittwoch zwischen 12:00 Uhr und 19:20 Uhr in der Beskidenstraße. Der Einbrecher hatte auf der Gebäuderückseite ein Fenster aufgebrochen und war so in das Haus gelangt. Dort durchsuchte er mehrere Räume und entwendete Schmuck und Uhren. Der Wert konnte noch nicht beziffert werden, die Ermittlungen dauern noch an. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 300 Euro.

Präventionshinweis der Polizei: Achten Sie auf ihre Nachbarschaft und melden Sie der Polizei umgehend Personen, welche sich verdächtig verhalten. Nutzen Sie auch die kostenlose Beratungsmöglichkeit ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zum Einbruchschutz. Weitere Infos auch unter www.k-einbruch.de

Kernen-Rommelshausen: Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Donnerstag warfen vermutlich gegen 02.00 Uhr Einbrecher einen schweren Stein durch eine verglaste Eingangstüre und verschafften sich so Zugang zu einem Verkaufsraum in der Waiblinger Straße. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Täter Stoffpuppen, Süßigkeiten, Zigaretten und Füllfederhalter im Wert von circa 2.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden an der Tür beträgt circa 1.500 Euro. Ein Zeuge hatte gegen 02:00 Uhr einen Schlag gehört, aber nicht zuordnen können. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Fellbach, Telefon 0711/5772-0

Fellbach: Rotlicht missachtet – 9.000 Euro Sachschaden

Eine 23 Jahr alte Nissan-Lenkerin übersah am Mittwoch um 18:45 Uhr das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage, als sie die Fellbacher Straße in Richtung Bahnhofstraße befuhr. Hierbei stieß sie mit einem Audi eines 45-Jährigen zusammen, der aus der Eisenbahnstraße ordnungsgemäß in die Kreuzung eingefahren war. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von circa 9.000 Euro.

Fellbach: Radfahrer übersehen

Ein 16 Jahre alter Radfahrer wurde am Mittwoch gegen 16:30 Uhr in der Fellbacher Straße bei einem Unfall leicht verletzt. Der junge Mann hatte den Radweg parallel zur Fahrbahn in Richtung Oeffingen befahren. Auf Höhe der Kreissparkasse wollte ein 72 Jahre alter Daimlerfahrer auf einen Parkplatz, über den Radweg hinweg, einfahren und hatte hierbei den Radfahrer übersehen. Der 16-Jährige bremste und konnte einen Zusammenstoß vermeiden, allerdings stürzte er durch die Bremsung auf die Fahrbahn und wurde hierbei leicht verletzt. Sachschaden am Fahrrad war nicht entstanden.

Fellbach: Unfall beim Rangieren

Ein 29 Jahre alter VW-Lenker streifte am Mittwochabend auf einem Parkplatz eines Industriekomplexes in der Stuttgarter Straße einen geparkten Audi eines 50-Jährigen. Bei dem Unfall, welcher sich um 19:45 ereignete, war ein Schaden von circa 2.000 Euro entstanden.

Waiblingen: Abgelenkt und aufgefahren

Offensichtlich durch irgendetwas abgelenkt war am Mittwochabend, kurz nach 20:00 Uhr, eine 35 jahre alte Nissan-Fahrerin, die am Alten Postplatz an der Kreuzung Mayenner Straße auf einen Daimler-Benz eines 59-Jährigen auffuhr. Der Daimler war an der Ampelanlage bereits gestanden. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro beziffert.

Backnang: Wohnungseinbruch

Einbrecher drangen am Mittwoch in der Straße Am Sommerrain in ein Wohnhaus ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt, indem sie ein Fenster einer Einliegerwohnung eintraten. Aus dem Gebäude erbeuteten die Diebe Bargeld und Schmuckstücke. Sachdienliche Hinweise zur Tat, die zwischen 16.50 Uhr und 17.45 Uhr verübt wurde, sowie zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, nimmt die Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Alkoholisierte Autofahrer verlieren Führerschein

Am Donnerstagmorgen kurz nach zwei Uhr verlor ein 24-jähriger Autofahrer beim Befahren der Talstraße die Kontrolle über sein Wagen. Infolge dessen kam er von der Fahrbahn ab und überfuhr an der Einmündung zum Fritz-Munz-Weg eine Verkehrsinsel. Dabei beschädigte der Verkehrszeichen. Am Unfallwagen wurde die Ölwanne sowie der Stoßfänger erheblich beschädigt. Trotz alledem versuchte der 24-jährige mit dem Unfallwagen zu flüchten. Als er in der Aspacher Straße seinen Wagen abstellen wollte, beschädigte er noch einen dort geparkten Pkw Opel. Auch hier entfernte sich der Autofahrer unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Der Verursacher konnte im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen festgestellt werden. Da beim 24-Jährigen eine Alkoholisierung von fast 1,5 Promille festgestellt wurde, veranlassten die Polizeibeamten eine Blutuntersuchung. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde vorläufig eingezogen. Ein weiterer betrunkener Autofahrer musste am Mittwochabend seinen Führerschein abgegeben, nachdem er gegen 17.20 Uhr in der Sulzbacher Straße in eine Verkehrskontrolle geraten war. Es scheint, dass der 61-Jährige mit weit über einem Promille unterwegs gewesen ist, weshalb zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades vom Amtsgericht eine Blutentnahme angeordnet wurde. Auch hier wurde der Führerschein vorläufig eingezogen.

Backnang: Vorsicht Trickdiebe

Mit dem Vorwand Wasserrohre wegen eines angeblichen Wasserrohrbruchs in der Nachbarschaft kontrollieren zu müssen, verschaffte sich am Mittwochmittag gegen 15.30 Uhr ein Dieb Einlass in ein Wohnhaus in der Rietenauer Straße. Die Hausbewohnerin begleitete den fremden Mann während den etwa 20 Minuten dauernden „Überprüfungsmaßnahmen“. Während dieser Zeit nutzte offenbar ein Komplize die Gelegenheit um über die offene Eingangstüre unbemerkt in die Wohnung zu gelangen und diese zu durchstöbern. Der ersten Feststellungen erbeuteten die Ganoven einige Wertgegenstände. Der Diebstahl wurde von der Hausbewohnerin erst bemerkt, als der angebliche Service-Mitarbeiter das Haus wieder verlassen hatte und sie vom Keller wieder in ihre Wohnung zurückgekommen war. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Murrhardt: Auto übersehen

Ein 56-jähriger Mazda-Lenker wollte am Mittwoch gegen 17 Uhr in er Berliner Straße nach links in ein Tankstellengelände einbiegen. Nachdem die Einfahrt blockiert war, beabsichtigte er rückwärts zu rangieren. Dabei übersah da Auto eines 41-jährigen VW-Bus-Lenkers und touchierte diesen. 2700 Euro ist hier die Schadensbilanz.

Fellbach: Auto übersehen

Die Sicht war einem 24-jährigen Mercedes-Fahrer durch parkende Autos verdeckt, als er am Mittwoch gegen 17 Uhr von einem Parkplatz auf die Max-Planck-Straße einbiegen wollte. Als er sich in die Fahrbahn hineintastete übersah er eine vorfahrtsberechtigte Polo-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1800 Euro.

Fellbach: Auffahrunfälle auf Bundesstraße

Nach einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 14 ereigneten sich am Mittwochnachmittag im Stau noch zwei weitere Folgeunfälle. Auslöser war zunächst gegen 15.30 Uhr der Auffahrunfall vor dem Kappelbergtunnel in Richtung Waiblingen. Ein 61-jähriger BMW-Fahrer erkannte zu spät, wie der vorausfahrende Verkehr stockte und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf das Fahrzeugheck eines Mercedes auf. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1700 Euro. Noch während der Unfallaufnahme ereignete sich ein Folgeunfall. Ein 24-jähriger Corsa-Lenker erkannte am Tunnelportal nicht, wie ein vorausfahrender Golf-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen abbremste. Bei der Kollision entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Infolge des Unfalls auf dem linken Fahrstreifens bildete sich vor dem Portal ein Rückstau, dessen Ende von einem 46-jährigen Fiesta-Fahrers zu spät bemerkt wurde. Der Autofahrer prallte auf das Heck eines Mercedes Vito und verursachte dabei einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 3200 Euro. Bei den Unfällen kamen keine Insassen zu Schaden.

Leutenbach: auf Sattelzug aufgefahren

Am Donnerstagmorgen um 05.10 Uhr befuhr ein 31-jähriger Ford-Fahrer die B 14 in Fahrtrichtung Backnang. Nach dem Tunnel Leutenbach fuhr dieser infolge Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Sattelzug eines 37-Jährigen auf. Es entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Winnenden: Vorfahrt an Kreuzung missachtet

An der Kreuzung Wiesenstraße/Alexanderstraße kam es am Mittwoch um 23.15 Uhr zu einem Unfall, als eine 20-jährige Peugeot-Fahrerin die Vorfahrt eines von links kommenden 47-jährigen Citroen-Fahrers missachtete. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf 6000 Euro beziffert wurde. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Unfallverursacherin keinen Führerschein besitzt. Sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Schwaikheim: Fehler beim Ausparken

Ein 76-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Mittwochnachmittag um 16.45 Uhr auf einem Parkplatz in der Ludwigsburger Straße einen Unfall. Beim Rückwärtsausparken streifte er einen ordnungsgemäß geparkten BMW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Plüderhausen: Brand eines Kondenstrockners

Eine Bewohnerin eines Gebäudes im Neusatz nahm am Mittwochabend einen Kondenstrockner in einem Waschraum in Betrieb, der dabei in Brand geriet. Als der Brand gegen 19.15 Uhr entdeckt worden war, wurde umgehend die Feuerwehr alarmiert, die mit 20 Einsatzkräften zum Löscheinsatz anrückten. Der dabei entstandene Sachschaden im Waschraum und am Wäschetrockner selbst wird auf ca. 3500 Euro beziffert. Personen kamen nicht zu Schaden. Derzeit scheint ein technischer Defekt an der Maschine als sehr wahrscheinlich.

Schorndorf: Unfallverursacher flüchtete

Ein Unfallverursacher beschädigte am Mittwochnachmittag um 16.00 Uhr das hintere linke Fahrzeugheck eines in der Friedensstraße abgestellten BMW erheblich und flüchtete. Hinweise auf den geflüchteten Autofahrer nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Tel. 07181/204110 entgegen.

Schorndorf: Rollerfahrer leicht verletzt

Ein 19-jähriger Rollerfahrer fuhr am Mittwoch um 14.50 Uhr auf eine 62-jährige Audi-Fahrerin auf, als diese aufgrund eines Fußgängerüberweges anhielt. Der Rollerfahrer stürzte beim Unfall, der sich in der Rosenstraße ereignete, und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Fellbach: Nicht aufgepasst

Nicht aufgepasst hat ein 74-jähriger Ford-Fahrer, als er am Mittwochmittag um 13.20 Uhr aus einer Parkplatzausfahrt in die Esslinger Straße einfuhr. Dabei übersah er einen bevorrechtigen 64-jährigen Mercedes-Fahrer. Es kam zum Unfall. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Interessante Artikel