POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Unfallfluchten – Wildunfälle – PKW-Aufbruch

Von Polizeipresse, in Aalen am .

Landkreis Schwäbisch Hall (ots) – Rot am See: Unfall beim Ausparken

Beim Rückwärts Ausparken aus einer Parklücke in der Rudolf-Diesel-Straße fuhr eine 50-jährige Fahrerin eines VW Beetle am Mittwoch um 13.45 Uhr gegen einen links hinter ihr stehenden PKW Peugeot einer 55-Jährigen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Stimpfach: LKW streift PKW

In der Ortsmitte, auf Höhe der Einmündung Mühlberg, streifte am Mittwoch um 12.10 Uhr ein 46-Jähriger mit seinem LKW Volvo einen entgegenkommenden PKW VW Golf eines 55-Jährigen. Kurz vor dem Ortsende in Richtung B290 kam der LKW aus örtlichen Gegebenheiten zu weit nach links und beschädigte den VW. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Crailsheim: Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Auf einem Parkplatz hinter dem Schloßgebäude wurde am Mittwoch in der Zeit von 08.10 Uhr bis 13.10 Uhr ein dort ordnungsgemäß geparkter VW Eos einer 53-jährigen Lenkerin beschädigt. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von 1500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Crailsheim zu melden, Tel.: 07951 / 4800.

Crailsheim: Beim rückwärts Ausparken PKW beschädigt

Eine 26-jährige Lenkerin eines Opel Astra parkte mit ihrem Fahrzeug am Mittwoch um 13.40 Uhr aus einer Parklücke in der Salzburger Straße rückwärts aus und beschädigte hierbei einen Ford Kuga, welcher auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite ordnungsgemäß abgestellt war. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 1600 Euro.

Frankenhardt: Beim Einparken PKW beschädigt

Um 14.45 Uhr wollte eine 20-jährige Fahrerin eines Opel Corsa mit ihrem Fahrzeug in eine Parklücke in der Crailsheimer Straße einparken. Hierbei streifte sie einen daneben geparkten PKW Audi A6. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 700 Euro.

Satteldorf: Wildunfall

Auf der B290 zwischen Wallhausen und Abzweigung Gröningen entstand am Mittwoch gegen 18.15 Uhr ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro, nachdem ein PKW Opel Meriva mit einem Reh kollidierte. Das Tier wurde bei dem Unfall getötet. Ein Personenschaden entstand nicht.

Satteldorf: Wildunfall

Zwischen Satteldorf und Crailsheim, auf der B290, kollidierte am Donnerstag um 00.20 Uhr ein Daimler Benz eines 58-jährigern Lenkers mit einem Reh. Das Reh wurde vom PKW erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand eine Schaden in Höhe von 3500 Euro.

Crailsheim: Medizinischer Notfall

Auf einer Streifenfahrt fiel zwei Polizisten des Polizeireviers Crailsheim in der Worthingtonstraße am dortigen ZOB eine weibliche Person auf, die auf dem Boden lag und augenscheinlich medizinische Hilfe benötigte. Die Beamten leisteten erste Hilfe und verständigten sofort einen Rettungswagen, welcher die 23-Jährige ins Krankenhaus Crailsheim verbrachte.

Crailsheim: Reh kollidiert mit PKW

Ein 46-jähriger Fahrer eines VW kollidierte am Donnerstag um 04.00 Uhr auf der L1066 zwischen Gründelhardt und Onolzheim mit einem Reh, welches die Fahrbahn überquerte. An dem VW Bus entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

Ilshofen: Arbeitsunfall

Am Mittwochmorgen um 08.50 Uhr kam es in der Friedrich-List-Straße in einer Firma zu einem Arbeitsunfall. Die verletzte Person wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Würzburg gebracht.

Schwäbisch Hall: Unfallflucht

Am Mittwoch um 14.25 kam es auf der K2669 zwischen der Abzweigung Sittenhardt und Bibersfeld zu einem Unfall. Ein 47-jähriger Fahrer eines VW-Golf befuhr die K2669 von Bibersfeld kommend in Richtung Oberrot. Circa 400m vor der Abzweigung Sittenhardt kommt ihm ein bislang unbekannter PKW-Lenker entgegen. Die Spiegel der beiden Fahrzeuge streifen sich. Der Fahrer des entgegen kommenden Fahrzeuges fährt ohne Anzuhalten in Richtung Bibersfeld davon. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen hellen Opel Omega. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Hall, Telefon: 0791/4000, zu melden.

Michelbach: Versuchter PKW-Aufbruch

Zwischen Montag, 28.11.2016, 17.00 Uhr und Dienstag, 29.11.2016, 15.00 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter einen PKW an der Beifahrerseite im Gartenweg aufzuhebeln. Dem Täter gelang es nicht, den PKW zu öffnen, weshalb er von seinem Vorhaben abließ. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Hall in Verbindung zu setzen, Tel.: 0791 / 4000.

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Am Mittwoch um 16.10 Uhr befuhr eine 54-jährige Fahrerin eines Seat Leon die Ellwanger Straße stadteinwärts. Kurz vor der Einmündung Tüngentaler Straße musste ein vorausfahrender 40-jähriger VW-Crafter Fahrer aufgrund einer Fußgängerampel anhalten. Dies erkannte die Fahrerin zu spät und fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Es entstand ein Gesamtschaden von 7000EUR.

Braunsbach: Wildunfall

Auf der Landstraße 1036 zwischen Kupferzell und Döttingen erfasste eine 26-Jährige am Donnerstag um 01.00 Uhr mit ihrem PKW Ford Fiesta ein die Fahrbahn querendes Reh. Beim Aufprall des Tieres entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 1000EUR. Das Reh flüchtet nach dem Unfall in den Wald.

A6 Anschlussstelle Crailsheim: Zeugenaufruf zu Unfallflucht

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 04.40 Uhr befuhr ein 34-jähriger Fahrer eines Renault Megane die A6 in Fahrtrichtung Mannheim den linken Fahrstreifen. Auf Höhe der Anschlussstelle Crailsheim wechselte kurz vor dem Renault ein Sattelzug auf die linke Spur. Um einen Unfall zu vermeiden, musste der Fahrer nach rechts ausweichen. Hierbei geriet er auf den Grünstreifen am rechten Fahrbahnrand, kam ins Schleudern, prallte links gegen die Schutzplanke bevor er auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Der Sattelzug entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, sich bei der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall, Tel: 07904/94260 zu melden, insbesondere, wenn sie Angaben zum flüchtigen Sattelzug machen können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell


Interessante Artikel