Verbinde dich mit uns

Aachen

POL-AC: Länderübergreifende Flucht vor Polizei; Verfolgung landete im Gra-ben

Eupen (B) / Monschau / Düren – (ots) – Belgische, Aachener und Dürener Polizei haben nach einer spektakulären Verfolgung in der vergangenen Nacht einen 36-jährigen Autofahrer festgenommen, der zuvor im belgischen Grenzgebiet vor einer dortigen Polizeikontrolle flüchtete.

Um kurz nach 1 Uhr meldete die belgische Polizei, dass ein Auto mit Aachener Kennzeichen nahe der belgisch-deutschen Grenze vor einer Kontrolle geflüchtet sei. Man habe die Verfolgung aufgenommen; wahrscheinlich werde der Flüchtende versuchen, über die Grenze in Kalterherberg zu kommen. Daraufhin wurden die Aachener Polizei und die Dürener Polizei mit eingeschaltet. Mit hoher Geschwindigkeit kam den deutschen Beamten im Bereich Mützenich der Audi A 3 entgegen, dahinter die belgische Polizei, deren Grenzübertritt abgesprochen war. Die Verfolgung ging durch die Ortschaften Simmerath, Konzen, Roetgen, Lammersdorf, Rollesbroich, Strauch und Schmidt. Dort endete sie, als der 36-Jährige die Gewalt über seinen Wagen verlor und in einem Graben landete. Verletzt wurde niemand.

Der 36-jährige Festgenommene ist den belgischen Behörden bestens bekannt und wegen verschiedener Delikte Drogen- und Gewaltdelikte bereits in Erscheinung getreten. Der Pkw und der belgische Führerschein wurden sichergestellt. Dem Mann wurde aufgrund von Drogenkonsum eine Blutprobe entnommen.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. (pk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Jetzt weiterlesen?
Könnte dich ich Interessieren

Hier findest du ausschließlich Presseberichte direkt bezogen von der Polizei. Keine Privaten Fahndungen, keine Fakes! Der Beitrag darf gerne geteilt werden!

Klick für Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Aachen

Meist geklickt:

Facebook

Nach oben